GEO-TAG

HTML Geo-Tag Informator (2/2)

Erfahren Sie hier mehr über das Format von HTML Geo-Tags:

oder blättern Sie zurück zu Sinn und Zweck von Geo-Tags ...


Format der HTML Geo-Tags

Allen Geo-Tags gemeinsam sind folgende Eigenschaften:

TÜV Prüfstelle und Achsvermessung in München

Schloss-Expert - Locksmith in Berlin

Geo-Tag: "geo.position"

<meta name="geo.position" content="48.169822;11.601171" />

Der geo.position Tag enthält in seinem content-Feld zuerst die geografische Breite (Latitude) und dahinter die geografische Länge (Longitude). Das Trennzeichen zwischen beiden Werten ist zwingend das Semikolon (;), das Dezimaltrennzeichen ist nach angloamerikanischer Schreibweise der Punkt und keinesfalls ein Komma. Die Werte sind als Dezimalzahl dargestellt und nicht als Grad, Minuten und Sekunden - sie beruhen auf dem WGS-84 Koordinatensystem (World Geodetic System 1984). Geografische Breiten südlich des Äquators werden mit "-" als negativem Vorzeichen angegeben, ebenso geografische Längen westlich von Greenwich. Ein "+" als positives Vorzeichen bei Latituden der nördlichen Hemisphäre oder bei Longituden ostlich von Greenwich ist zwar syntaktisch in Ordnung aber unüblich.

Die Anzahl der Nachkommastellen ist dem Anwender freigestellt. So lässt sich die geo.position zum Beispiel zur Wahrung der Privatsphäre durch Streichung von Nachkommastellen entsprechend ungenau einstellen. Der Geo- Tag-Generator bietet hierzu Hilfestellung.

Optional kann - abgetrennt durch ein zweites Semikolon - auch noch eine Höhenangabe in Metern erfolgen. Es wird nur eine Zahl geschrieben, das "m" für Meter darf nicht beigefügt werden. Auch die Höhenangabe ist jedoch eher unüblich.

Geo-Tag: "geo.region"

<meta name="geo.region" content="DE-BY" />

Der geo.region Tag besteht aus zwei Bestandteilen: dem Ländercode und dem Regionalcode. Das Trennzeichen zwischen beiden ist der Bindestrich "-" (erlaubt aber unüblich ist auch der Unterstrich "_"). Zusätzliche Leerräume vor oder nach dem Bindestrich sind unzulässig. Der Regionalcode ist optional für Länder für die es keine Regionalcodes gibt. Entfällt der Regionalcode, so entfällt auch der Bindestrich, es bleibt nur der Ländercode.

Der Ländercode besteht immer aus genau zwei Großbuchstaben, entsprechend dem ISO-Standard "ISO 3166-1". Zum Beispiel "GB" für Großbritannien, "US" für die Vereinigten Staten von Amerika oder "AT" für Österreich.

Der Regionalcode besteht aus 1 bis 3 Großbuchstaben oder Zahlen, entsprechend dem ISO-Standard "ISO 3166-2". Zum Beispiel "GLS" für Gloucestershire (GB), "CA" für Californien (US) oder "7" für Tirol (AT).

Nicht dem Standard entspricht es - auch wenn häufig so praktiziert - bei unbekanntem Regionalcode, dem Ländercode die Region in ausgeschriebender Form anzuhängen also zum Beispiel "DE-Bayern". Einzig richtig ist hier "DE-BY".

Geo-Tag: "geo.placename"

<meta name="geo.placename" content="München" />

Der geo.placename Tag ist nichts anderes als die Klartextbezeichnung für den Ort. Typischerweise ist das die eigene oder die nächstgelegene Stadt. Zusätzliche Angaben, die bereits im geo.region Tag enthalten sind, also das Land oder die Region, sollten nicht nochmal in den geo.placename Tag aufgenommen werden. Durchaus aber nähere Spezifikationen, wenn mehrere gleichlautende Städte existieren also "Garching an der Alz" und "Garching bei München". Wichtig ist es, hier einen allgemein üblichen geografischen Ortsnamen einzugeben und keine persönliche Bezeichnung wie etwa "Standort meiner Homepage" oder den Firmennamen.

Bei nationalen Sonderzeichen, wie etwa den deutschen Umlauten "Ä Ö Ü", ist darauf zu achten, dass sie entsprechend dem angegebenen Zeichensatz (ISO-8859-1, UTF-8) codiert werden oder an deren Stelle die HTML Equivalente (&Auml; &Ouml; &Uuml;) verwendet werden.

Verwandte HTML-Tags

Die folgenden Meta-Tags sind keine Geo-Tags, werden in deren Umfeld aber häufig verwendet und deshalb vom Geo-Tag-Generator mit erzeugt und vom Geo-Tag-Validator überprüft. Das Fehlen dieser Tags hat keine Auswirkungen auf die Validität Ihrer Geo-Tags.

"ICBM" Tag

<meta name="ICBM" content="48.169822, 11.601171" />

Das ICBM Tag (für: intercontinental ballistic missile) ist ein Pendant zum geo.position Tag, existiert aber schon wesentlich länger und ist daher weit verbreitet. Die Notation ist wie beim geo.position Tag, lediglich als Trennzeichen zwischen Latitude und Longitude wird kein Semikolon sondern ein Komma verwendet. Wenn beide Tags also ICBM und geo.position verwendet werden, was durchaus Sinn macht, dann sollten die Koordinaten natürlich übereinstimmen.

"DC.title" Tag

<meta name="DC.title" content="Geo Tag Validator" />

Der DC.title Tag hat absolut nichts mit Georeferenzierung zu tun. Er stammt aus der Familie der Dublin Core Meta Tags und entspricht dem üblichen title Tag. Er wird hier lediglich erwähnt, weil einige Geodatenbanken den Titel der WEB-Seite aus dem DC.title Tag extrahieren. Setzen Sie den DC.title Tag einfach gleich dem title Tag.


Lesen Sie mehr über Sinn und Zweck von Geo-Tags ...


Facebook Twitter Google+